Verein für Kindertagesstätten links der Isar e.V.

seit 1833 für Ihre Kinder da ...

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kindergartengebühren ab 01.09.2019

Grundgebühr

Die Grundgebühr beträgt derzeit bei einer Buchungszeit von

Buchungszeiten: Grundgebühr   
Elternbeitragszuschuss    
Gebühr
mehr als 3 Std. bis 4 Std. 139,00€ -100,00 € 39,00€
mehr als 4 Std. bis 5 Std. 153,00€ -100,00 € 53,00€
mehr als 5 Std. bis 6 Std. 167,00€ -100,00 € 67,00€
mehr als 6 Std. bis 7 Std. 181,00€ -100,00 € 81,00€
mehr als 7 Std. bis 8 Std. 195,00€ -100,00 € 95,00€
mehr als 8 Std. bis 9 Std. 209,00€ -100,00 € 109,00€
mehr als 9 Std.

223,00€ -100,00 € 123,00€

Sie wird in 11 Monatsbeiträgen erhoben und muß durchgehend bezahlt werden, (auch bei Krankheit des Kindes, Urlaubsaufenthalt und in Zeiten in denen der Kindergarten geschlossen ist) da die laufenden Betriebskosten ganzjährig getragen werden müssen. Ausnahme: im August werden keine Gebühren berechnet. Familien mit geringem Einkommen werden auf Jugendamt bzw. Sozialamt hingewiesen. Sozialamt: Orleansplatz 11 oder Sozialbürgerhaus in Ihrem Stadtbezirk

Haben wir bis Mitte des 1. Kindergartenmonats keinen Bescheid vom Sozialamt, daß die Kindergartengebühren übernommen werden,so müssen die Eltern die Gebühren bis zur Übernahme durch das Sozialamt selbst bezahlen!

Geschwisterermäßigung

Wenn mehrere Kinder aus einer Familie den Kindergarten besuchen, kann eine Geschwisterermäßigung gewährt werden.(Grundgebühr minus 10.- Euro )

Letztes Kindergartenjahr
Im letzten Kindergartenjahr übernimmt der Freistaat Bayern 100€ der Betreuungskosten.

Sonstige Kosten

Essensgeld

68,00€ pro Monat.

Spielgeld

Das Spielgeld von monatlich 5.- Euro dient dem Verbrauch von Beschäftigungsmaterial (Spiele, Papier, Kleber, usw.)

Getränkegeld

3,00€ pro Monat. Die Kinder bekommen im Kindergarten Wasser, Tee oder Saft.

Einmalige Aufnahmegebühr

10,00 Euro

 

Newsflash

Wussten Sie eigentlich, dass der Orden der Armen Franziskanerinnen von der Heiligen Familie zu Mallersdorf die Leitung des Kinderhauses St. Josef für 111 Jahre stellte?